• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/header_01.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/header_02.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/header_03.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/header_04.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/demo/header_05.jpg

1980 - 1985

1980 wehte dann die schwarze Fahne auf dem Flugplatz. Sepp Walsberger, einer der Besten, fand bei den Italienischen Meisterschaften in Rieti den Fliegertod.

Im Gedenken an unsere beiden verunglückten Fliegerkameraden haben die Vereinsmitglieder auf dem Hochtürnach ein Gipfelkreuz, das eine Gedenktafel mit den Namen Willi Steger und Sepp Walsberger trägt, gesetzt. Leider mussten wir auf dieser Tafel 1986 auch den Namen Herbert Demmerer verewigen. Er, neben Sepp Ritter ein Mann der ersten Stunde, begeisteter und begnadeter Flieger, selbstloser Vereinsfunktionär und voll mit fliegerischen Plänen für sich, den Verein und vor allem für die Jugend, verunglückte bei einem Streckenflug am Hochgrößen.

Ihm war es aber noch vergönnt, seiner Heiligkeit Papst Johannes Paul II, an jenem denkwürdigen 13. September 1983, als er am Flugplatz in Mariazell den Boden unserer Heimat betrat, als erster die Hand zu drücken. Nicht nur für Mariazell, auch für die vielen Mitglieder unseres Vereines, die den Heiligen Vater begrüßten, wird dieser Tag in besonderer Erinnerung bleiben.

 

Die folgenden Jahre standen im Zeichen weiterer Ausbaumaßnahmen am Flugplatz Mariazell. Die Piste wurde verbessert, Bodenmarkierungen wurden erneuert, der ehemals quer über den Flugplatz verlaufende Weg wurde entfernt und mit Aufschüttungsarbeiten im Norden des Flugplatzes wurde vermehrter Platz - speziell für die Durchführung von Segelflugstaatsmeisterschaften - gewonnen. Der Verein war auch stets bestrebt, den Flugzeugpark auf dem letzten Stand zu halten. Im Laufe der 80er und 90er Jahre wurden eine neue ASW 15 B, ein Kestrel, eine ASW 19, eine ASW 20, eine LS4, eine ASK 21 und zwei Discus CS beschafft.

 

Die letztgenannten Flugzeuge bilden neben zwei Holzoldtimern die fliegerische Basis des Vereines, wobei die ASK 21 als meistgeflogenes Segelflugzeug des Vereines die Tür zu neuen, jungen Mitgliedern geöffnet hat.

 

 

   

Webcam LOGM  

Webcam Flugplatz LOGM
   

Wetter am Flugplatz  

   

OGN-Live Track  

OGN-Live-Track

zum Öffnen Karte anklicken !